Regelment für Organisatoren


Der Starttermin für einen TRIBUTE RIDE

sollte möglichst immer der 21. Juni eines jeden Jahres sein.

 

  • Jedermensch die/der ein Motorrad fährt, sich mit Grundwerten und Regelment   identifiziert, soll, kann und darf einen TRIBUTE RIDE organisieren.

  • Jede(r) Organisator(in) arbeitet eigenverantwortlich
  • Jede(r) Biker(in) nimmt auf eigene Verantwortung teil.
  • Für alle Rides gilt die der StVO des jeweiligen Landes.
  • Es kann nur ein Ride pro Ortschaft / Stadt gemeldet und gefahren werden.
  • Start und Ziel eines jeden Rides bestimmen die jeweiligen Organisatoren selbst.
  • Grundsätzlich soll der karitative Sinn erhalten bleiben und die Veranstaltung nicht zu einem "Werbe-Event" ausarten, weshalb jede Anmeldung vorab durch das ORG-Büro auf Zweck und Sinnhaftigkeit geprüft wird.
    Firmen und gewerblichen Betrieben ist es daher nur in Ausnahmefällen gestattet einen Ride zu organisieren.
  • Die zu fahrende Strecke eines jeden Rides wird mittels GoogleMaps-Link auf
    The Rides veröffentlicht.
  • Jeder "TRIBUTE RIDE" muss mittels Anmeldeformular gemeldet werden.
  • Die Anmeldung dient der Koordinierung, Kontrolle und der Veröffentlichung auf der
    World Motocycle Day“ Homepage.
  • Jede(r) Organisator(in) stellt am Treffpunkt eine Spendenbox für die freiwilligen Spenden der Teilnehmer(innen) auf.
  • Am Ende des Rides sind die Spenden in Beisein aller TeilnehmerInnen zu zählen und die eingenommen Spenden zu 100% an eine karitative Organisation nach persönlicher Wahl
    (z.B: Kinderkrebshilfe, Caritas, Licht ins Dunkel, Umweltorganisation, o.a. ...)
  • Die Ergebnisse jedes einzelnen Tribute Rides werden auf The Rides veröffentlicht.

Die Organisatoren verpflichten sich nach den Grundsätzen:
"Transparenz - Integrität - Vertrauen - Respekt"
sämtliche eingenommene Spenden zu 100%
einer karitativen Organisation nach Wahl zu übergeben.
  

  • Das „World Motorcycle Day Commitee“ übernimmt keine Verantwortung für die Angemessenheit, Richtigkeit und Vollständigkeit der ausgeschriebenen Rides und die Verwendung der dabei eingenommen  Spenden.

  • Die Veranstalter (Organisatoren) haften nicht für Schäden vor, während und nach dem Ride. Insbesondere nicht für Schäden an Motorrad und/oder gesundheitlichen Schäden, die durch Unfall, Verlust, Einfluss Dritter und/oder elementare Einflüsse entstanden sind. Der Veranstalter ist in keiner Weise für die persönliche Sicherheit der Teilnehmer und deren Eigentum verantwortlich. Ansprüche Dritter, resultierend aus Schäden der Teilnehmer vor, während und nach dem Ride, können beim Veranstalter nicht geltend gemacht werden.

  • Hier geht's zur Anmeldung >>>